Newcomer Contest 2024

Newcomer Contest 26.04.2024 / 20 Uhr / ANKER

Eure Chance für einen Slot zum Open Air „Leipzig zeigt Courage“ am 30.04.2024 auf dem Dach der Moritzbastei sowie eine CD- oder Videoproduktion!
Auch in diesem Jahr tragen unter anderem ANKER e.V., Halle 5 e.V., Moritzbastei sowie die Band CAVE DEALER das mittlerweile 26. Jugendfestival – Leipzig zeigt Courage – „Junge Künstler für Toleranz & gegen Gewalt und Rassismus“ aus.

Diese Bands werden am 26.04.2024 im ANKER spielen:


THE JEALS
Halle | Punk Rock

The JEALS haben von Wien bis Hamburg und von Düsseldorf bis Bautzen jede Bühne abgerissen, auf der sie standen! Wenn die fünf Wilden ein Konzert geben, dann tobt vor und auf der Bühne die pure Eskalation! Angepeitscht von der kraftvollen und facettenreichen Stimme von Frontfrau Leonie schleudern die Jungs und Mädels ihrem Publikum bis zur letzten Minute High–Energie–Punkrock entgegen und überzeugen dabei nicht nur mit musikalischer Power und ausgeflippten Live–Shows, sondern vor allem auch mit ihrem sozialkritischen, politischen Standing.

Mit Klängen von Pop–Punk bis Breakdown oder von Moshpit bis Feuerzeug sind „The JEALS“ ein absoluter PFLICHTACT, der musikalisch einen eigenen Sound zwischen „Sum41“ und „A Day To Remember“ gefunden hat! Die Band verkörpert einerseits die „Rage Generation“, welche die Missstände der Zeit nicht akzeptieren will. Dabei sind sie mal sehr direkt, mal (selbst-) ironisch und deskriptiv. Andererseits stehen „The JEALS“ auch für Freude an Leben und Musik in einem humanen, antifaschistischen Weltbild.


RAPTILOIDEN
Halle/Leipzig | Rap

Mit einer klaren Mission und direkt aus der Area 51 nur für euch Menschen: Die Raptiloiden. Die deutsche Rap-Szene braucht mal wieder Inhalte, weniger Sexismus, weniger toxische Männlichkeit. Mit lackierten Klauen und galaktischen Flows kommen darum zu euch die drei Echsenrapper Pytholatus, Yoshyh und Echso, welche auf Spaceover Beats in euer Mindset dringen. Im Raptiloiden-Universum geht es um Weisheit und Wortwitz, die sich auf Techno, Trap, Lo-Fi, und Punch zu einer Utopie verbinden. Dabei ist alles – von der Idee bis zum fertigen Mix – Selfmade.

Auf ihrer Reise haben sie bereits die Bühne mit HeXer, Sam Sillah, oder Yung FSK18 teilen dürfen. Mit dem zweiten Auftritt zog die Rap-Crew in das Finale des SWM- Talentverstärkers 2022 ein und im Folgejahr haben sie bereits ausverkaufte Clubshows und Festivalkonzerte, zum Beispiel auf dem „Klink“ oder dem „Rage Generation“ gespielt. Am Ende des Jahres nahm die Agentur „Projekt Booking“ die drei Newcomer auf, die noch lange nicht genug von ihrer musikalischen Reise durch die Galaxy haben. Eine Live-Show dieser Energie-Echsen ist ein Muss!


HEALING
Dresden | Grunge

Grungy wie abgetragenen Converse, nostalgisch wie eine König der Löwen VHS und explosiv wie Pop Rocks auf deiner Zunge… das ist der Sound von Healing, einer frischen und aufregenden Combo aus Dresden, Deutschland. Mit einem genreübergreifenden Mix aus Elementen der 90er Grunge-Ära, Punk und Hardrock haben sie ihren eigenen, einzigartigen Sound voller eingängiger Riffs, mitreißenden Refrains und treibenden Beats entwickelt.

Am 29. Januar 2021 veröffentlichten Healing ihre Debütsingle Overgrown. Die Singles Blind Alley und Smoke in Paradise folgten kurz darauf im Sommer 2021 und schafften es in große Editorial Playlists. Ihre letzten Singles Suns, Traces und E.T., die im Winter 2021 veröffentlicht wurden, erweitern die klangliche Vielfalt der Band von explosivem Skate-Punk bis hin zu tiefgehenden Grunge-Sounds und ermöglichen es ihnen, ihre Leidenschaft für Musik mit einem treuen, ständig wachsenden Publikum zu teilen.


LUIS DANNEWITZ & MATES
Leipzig (gebürtig Wismar) | Dream Rock

LUIS DANNEWITZ ist wohl der verträumteste Musiker, den die deutsche Pop-Rock- Welt bis jetzt gesehen hat. Aber im Gegensatz zur weitläufigen Vermutung eines verstrahlten anfang 20-jährigen, ist der Wismarer ein wirkliches Ausnahmetalent!

DREAM-ROCK nennt LUIS seine ganz eigene Musikrichtung, die ganz sicher nicht als hippe oder moderne Neuerscheinung mal kurz aus dem Boden gestampft wurde. Sein Genre zu kreieren fing LUIS bereits im süßen Alter von 4 Jahren an, als er mit noch tappsigen Händen die Begeisterung für Papa´s Harmonium nicht ganz verbergen konnte. 1,5 Jahrzehnte später erleben seine DREAMERS, wie er seine Fan- Community liebevoll nennt, einen gestanden und unfassbar ausgefuchsten Musiker. In DREAM ROCK nimmt er seine Fans mit in die Traumwelt. Und wie: Aufnahme in die Radio Rotation bei NDR 1, Gewinn der Leipziger Talentshow „Sibylla Augusta Preis“ im Wettbewerb gegen über 30 Acts, mehr als 55.000 Streams auf Spotify, bereits 120 gespielte Auftritte, bereits über 4.000 ‚DREAMERS‘ in den sozialen Medien und Beiträge in Fernseh- und Onlinemedien wie dem Frontstage Magazine oder MDR Sachsen-Anhalt. Zusammen mit seiner Liveband trat er 2023 u.a. beim CSD in Köln und „Jamel rockt den Förster“ auf. Ausgefallene Harmoniestrukturen (welche im Gegensatz zu gängigen Pop/Rock Songs einen merklich individuellen Charakter besitzen), mit einer „warm weich und doch kraftvollen […]
Charakterstimme“ (OstseeZeitung) treffen auf emotional berührende, nachdenkliche Texte. Luis bietet Menschen mit seiner Musik eine Stütze in schwereren Momenten und möchte seine Fans bestärken, nicht aufgrund ihrer Sexualität einen Teil von sich zu verstecken. Der mittlerweile in Leipzig Lebende erzählt seine Geschichten im Spannungsfeld aus Liebeskummer, Selbstzweifeln und freudiger Aufbruchsstimmung.

„Aber das klingt doch wie eine Band“, fragen sich neue Hörer:innen und haben damit den ersten Kontakt mit dem verrückten Talent von LUIS. Er spielt ALLE seine Instrumente auf den Produktionen selbst. Ob Schlagzeug, Gitarre, Bass oder Klavier – DREAM-ROCK ist in Gänze LUIS´ Handarbeit.

Anfang 2023 erschien sein erstes Album „Fade In – Fade Out“. Dieses Jahr startet Luis
mit neuen Emotionen und Power. Seine Single „Cookie Jar“, welche am 23.02. erscheint, beschreibt den fiesen Datingtrend des „Cookie Jarrings“, bei welchem man lange glaubt, die klare Nummer 1 für die andere Person zu sein, nur um dann festzustellen, dass der Gegenüber noch viele weitere „Kekse im Glas“ hat. Zu dem Song hat er ein groß angelegtes Musikvideo zusammen mit Tänzer:innen der Flying
Steps Academy Berlin gedreht. Alle, die sich in Momenten der Gefühlsflut einen
Tagtraum zum Entfliehen wünschen und auf harmonievollen, emotionalen Rock stehen, sollten sich den Song nicht entgehen lassen!


THE BRAKE POINT
Leipzig | Indie Funk

„Lässig…Funkig…Indie?“… In und auch um die Band gab es bereits zahlreiche
Versuche, den Sound von The Brake Point auf einen Punkt zu bringen. Die Band
bricht aber entgegen jeder klaren Genre-fixierung mit einem Mix aus verschiedensten musikalischen Einflüssen hervor: von den psychedelischen Sounds der australischen Küsten, zu synkopierten Funk- und R’n’B-Klängen, sonnigen Indie
Vibes und melancholischen Weltschmerz.

Gegründet im Leipziger Osten im Februar 2023, traten The Brake Point zunächst in Leipzig und Hamburg auf und gewannen eine kleine Fangemeinde. Im Dezember desselben Jahres veröffentlichte die Band ihre erste Single „PACING AROUND U“:
Eine funkige Nummer über die Unerfülltheit von Liebe, welche mit seiner ansteckenden Hook ein sicherer Ohrwurm und ein Highlight ihrer Live-Auftritte ist. Die Band besteht aus Felix Wildemann an den Drums, der mit seiner funky-lässigen Art das Fundament setzt. Im Zusammenspiel mit den präzisen, synkopiert-fusion- artigen Läufe von Fabio Baldauf (mitte) kommt das Fundament zum grooven und wird durch das reißende Gitarrenspiel und den souligen Gesang von Marc Kunic ergänzt. Zurzeit arbeitet die Band an der Veröffentlichung einer EP und verfeinert ständig ihren Sound, um ihren Zuhörer*innen ein umfassendes musikalisches Gesamtbild zu bieten.


LXO
Leipzig | Post Prog

2016 entschieden sich die 3 Musiker im Alter von 16-18 Jahren einen Cover-Auftritt anlässlich des Geburtstags ihres Musikschullehrers zu organisieren. Bereits nach der ersten Probe war den Jungs klar, dass sie ihre gemeinsame musikalische Leidenschaft noch lange verbinden wird.

Sie wollten es nicht bei einem Auftritt belassen. Und so machten sie vorerst ohne eigenen Namen Musik. Es folgten unter anderem Konzerte im Hellraiser und dem Werk2 in Leipzig. Ihre Stärken zeigten sich schnell: Beim Jammen und Improvisieren konnten sie sich voll entfalten.

Anfangs probte die Band im Kinderzimmer des Gitarristen André. Das brachte auf lange Sicht jedoch großen Ärger mit den Anwohnern. Deshalb suchte sich die Gruppe ihren eigenen Proberaum und wurde in einer Kleinstadt nahe Leipzig fündig. Dort erschufen sie auf 100 Quadratmetern ein Paradies für Kreative – selbst gebaut und durch Auftritte finanziert. In Kollaboration mit Musicelektronik Geithain entstand außerdem ein vollwertiges Tonstudio, welches auch anderen Bands zur Verfügung gestellt wird (u.a. „Solace“, „5Raumfenster“). Des Weiteren wurde das Gelände zur Heimat des Vereins „der.Proberaum e.V.“, welcher alljährlich das „Purple Sounds“ Festival für Newcomer Bands auf die Beine stellt. Nach der Fertigstellung des Proberaums konnte sich die Band endlich wieder intensiv mit Songwriting und Produktion befassen.

Innerhalb dieser Periode kam es unter dem Namen „LINE X OUT“ zu einigen Mitgliederwechseln. Sie kollaborierten mit verschiedenen Sängern für die Singles „Get Your Ass“, „In Light“, „Voiceless“ und „Deaf“.

Jedoch wurde der Kernbesetzung schnell klar, dass dieses Konzept keine Dauerlösung darstellt. Also beschlossen Alfred (Drums), Benni (Bass) und André (Gitarre / Gesang) im Frühjahr 2023 die Band als Trio fortzuführen. Unter dem Namen „LXO“ veröffentlichten sie kurz darauf ihre erste Single „Flower of Hate“ und im Oktober des gleichen Jahres ihre erste EP „Curtains Falling“. Im März 2024 releasten sie in Eigenproduktion ihre brandneue Single „I will kill You“. Das Trio geht dieses Mal noch einen Schritt weiter und präsentiert stolz ihr selbstproduziertes Musikvideo zum Song.



Jugendfestival 2023

Die Gewinnerband Cave Dealer

Gewinnerband: Cave Dealer aus Leipzig
Platz 2: Solace aus Dresden
Platz 3: Creep aus München


MAMA
Erfurt | Dance-Pop

Es klingt international, es sieht international aus, aber es kommt aus dem Herzen Deutschlands – genauer: aus Erfurt!

Im Dickicht zwischen geballten Gitarren, die auf eine »Singer – Songwriter – Stimme« treffen, flächigen Synthies, fetten Beats und einem geerdeten Bassfundament, sind die drei Thüringer dabei, ihren eigenen Dance-Pop zu erschaffen.

2016 traf Andrei in der Erfurter Kreativschmiede »Zughafen« auf Martin. Der eine im Herzen noch neugierig und jung, der andere für sein Alter schon sehr reif und reflektiert – es funkt. 2016 folgte beim Label Poch Poch Records die erste EP: House of Cards. Der Nachfolger You get me landete auf Platz sechs der deutschen Electronic-Charts bei iTunes. Mit der dritten EP The Call folgte dann im Dezember 2017 auch die Videopremiere.

Für den Song The Jordan holten sie sich den erfahrenen Filmemacher Dennis Schmelz und den Fotograf Christopher Schmid ins Boot. Am 15. Februar 2019 veröffentlichen MAMA ihr Debütalbum White Water. Daraufhin suchte sich die Band Verstärkung am Bass. Seitdem ist durch Jonas die Band zum Trio gewachsen.

Nach dem Releasekonzert im Kalif Storch in ihrer Heimatstadt, spielten die Jungs einige Festivals (u.a. Helene Beach Festival) und Open-Air-Konzerte. Danach folgte die Supporttour mit Northern Lite 2019/20 und die Veröffentlichung von Step on the Moon 2020, inklusive Musikvideo. Aktuell arbeiten MAMA bereits am nächsten Album.


The Walking Whale
Bonn | Psychedelic-Prog Rock

Wir sind die Bonn Prog Band, unsere Musik und Konzepte enthalten diverse Ideen und Vorstellung von einer Welt, in der die Naturgesetzlichkeit entweder mit der Existenz der Menschheit mitspielt oder nicht.


Cave Dealer
Leipzig | 70s Rock, Post-Punk, Indie Pop

»Musikalisch kommen wir alle aus verschiedenen Richtungen, aber erstaunlicherweise
kriegen wir dabei trotzdem was Vernünftiges hin“,
so die Selbst-Einschätzung der Band. Bei
Cave Dealer treffen fünf Mitglieder mit unterschiedlichen musikalischen Ideen und Einflüssen zusammen, von Alternative über 70s Rock und Post-Punk bis zu Indie Pop. Was dabei rauskommt ist mal atmosphärisch und gefühlsbetont, mal energetisch und rabiat. In jedem Fall sind Cave Dealer in der Lage, ihr Publikum ordentlich mitzureißen.

Im Grunde gibt’s die Leipziger Band schon seit ein paar Jahren, nach diversen Umbesetzungen haben sie jetzt aber nochmal ganz frisch angefangen: Die beiden Gitarristen Peter und Carsten sowie Schlagzeuger Seth machen schon seit einer Weile zusammen Musik, neu dazugekommen sind Sängerin Varvara und Bassist Moritz.

Eine Formation, die also am Anfang steht und trotzdem schon viel Erfahrung mitbringt – und vor allem enorm viel Spielfreude.


S O L Λ C Ξ
Dresden | Prog Rock

S O L Λ C Ξ – Das sind fünf passionierte Musiker, die danach bestrebt sind, immer einen Schritt weiter zu gehen, zu wachsen und sich stetig weiter zu entwickeln.

Die Band aus Dresden findet ihre musikalische Identität in tief gestimmten Gitarren, knallenden Bass Drums und melodischen Hook-Lines. Die Band selbst beschreibt ihren Sound als Prog Rock, dabei sollten ihre rhythmischen Metalcore-Elemente aber auf keinen Fall unterschlagen werden. Mit ihrer neuen EP Of Matter And Mind unterstreichen die fünf jungen Musiker ihre Ambitionen, konstant professionelle Musik abzuliefern.

Die anstehenden Konzerte sollte man auf keinen Fall verpassen!


CREEP
München | Grunge

CREEP ist eine junge band bei München mit Stephan Albrecht (Gitarre, Sänger), Moritz Hufnagl (Schlagzeug) und David Camp (Gitarre). Sie spielen Musik die in der Richtung von Grunge und Hard Rock bis Heavy Metal.

Sie haben sich 2022 gefunden. An dem Zeitpunkt waren sie 14 und 15 Jahre alt, ab da an schrieben sie ihr erstes Album Anyways und waren mit diesem Ende 2022 bis Anfang 2023 fertig. Seitdem treten sie mit viel Leidenschaft in Szenenclubs auf.


7 Miles
Münster | Alternative Pop

7 Miles ist vieles. LIEBE. VERLANGEN. KNUTSCHEN. Klebriges Eis am Stiel und laue Sommernächte.

Es ist DRAMA, WUT und der Wunsch, der ganzen Welt die Stirn zu bieten.
Ein unnachahmbarer Schrei voll Kitsch, Etiquette und Aufbruch, den Sänger und Frontmann Jasper Wieczorek in seiner Lyrique und Musique manifestiert.

Aber vor allem steht 7 Miles für eines. EKSTASE.

Es gibt keinen Horizont, den die fünf Jungs je zu erreichen gedenken. Auf ihrer Odyssee durch die Gewitterwolken und Sonnenuntergänge der Nation, touren sie irgendwo zwischen Bonnie und Clyde, Frank Turner, Level 42 und Tears For Fears.

Nachdem 7 Miles Anfang 2021 aus der Taufe gehoben wurde, war schnell klar wo die Reise hingeht. All You Need Is Love und das bedingungslos. Tanzend schwitzende Menschen soweit das Endorphin geschwängerte Auge reicht.

HOLD ON ist 7 Miles’ Hymne an die HoƋnung, ein Aufschrei nach Aufbruch. Der beste Zeitvertreib wenn man ungeduldig auf den Tag wartet an dem man sich wieder kollektiv auf Konzerten in Euphorie singen kann.

RUN ist der zweite Streich. Ein Zeichen los zu laufen. Egal wohin. Machen. ausprobieren. Scheitern. Alles legitim. Hauptsache: machen.

CAR ist die Liebe zur Freiheit. Der Soundtrack zum Ende des einen – und die Hommage an den Beginn eines neuen Kapitels.


Jugendfestival 2022

Die Gewinner stehen fest: 5Raumfenster haben den 24. Nachwuchswettbewerb gewonnen und werden als Auftakt zum Leipzig zeigt Courage Festival auftreten.
Hier die drei Gewinner im Überblick:

1. Platz: 5Raumfenster
2. Platz: The Palianytsia
3. Platz: Weitmeer

Danke an alle Bands, dem Technikteam, der Crew der Halle 5, der Jury, der Moderatorin Mandy Engel und last but not least dem besten Publikum! Ein ganz besonderer Dank gilt den Partnern Stadt Leipzig und dem Freistaat Sachen mit der Kampagne »So geht sächsisch.«, die das Preisgeld für die 3 Gewinnerbands gestiftet haben.


Am 1. Juli findet in der Halle 5 e.V. das zum »Leipzig zeigt Courage!« zugehörige 24. Jugendmusikfestival »Junge Künstler für Toleranz & gegen Gewalt und Rassismus«  statt. Ganz besonders freuen wir uns auf die Teilnahme der ukrainischen Künstlerinnen.


Insgesamt sechs Bands werden beim Jugendfestival um die heiß begehrten Prämien und für eine weltoffene Gesellschaft spielen. Der Gewinner darf beim Open Air am 2. Juli auf dem Dach der Moritzbastei auftreten und gewinnt eine CD- oder Videoproduktion.
Nachdem sich die Welt von zwei Jahren Pandemie gerade wieder erholt, wird uns erneut deutlich, welche Herausforderungen uns als Demokratie, aber auch als Gesellschaft bevorstehen. Krieg in Europa war vor 20 Jahren noch eine utopische Vorstellung. Der Ukraine-Konflikt berührt uns alle und gefährdet unser höchstes Gut: die Freiheit! Unsere Demokratie wird benutzt, um Relativierungen des Angriffskrieges und Putin-Propaganda auf Demonstrationen in die Welt zu posaunen. In vielen Teilen Europas verzeichnen die Rechtspopulisten einen immer größeren Zulauf. Fremdenfeindliches Gedankengut wird wieder bürgerlich und genauso mainstream, wie die Relativierung des Klimawandels. Die Welt um uns herum verändert sich und es ist unsere Aufgabe sie proaktiv nachhaltig mitzugestalten und so zu hinterlassen, dass auch die nächsten Generationen noch etwas von ihr hat. Courage zeigen ist wie immer nicht nur ein Protest gegen Rechts, sondern auch gegen den aktuellen Angriffskrieg in der Ukraine, den immer präsenteren Klimawandel und die Spaltung der Gesellschaft.

Gastgeber: ANKER, HALLE 5 e.V., Moritzbastei

Das Festival findet in der Halle 5 statt (Windscheidstraße 51, 04277 Leipzig;
hinter dem Werk 2). Einlass ist 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr,
der Eintritt beträgt 5,00 EUR.


THE PALIANYTSIA

Wir sind die ukrainische Popgruppe THE PALIANYTSIA!
Die drei professionellen Solokünstler Nana Poll, Nіkkita und Sofie versteckten sich vor dem Krieg in Deutschland und schlossen sich einer Band an, die anfing, zur Unterstützung der Ukraine aufzutreten.
bisherige Auftritte:

Gornsdorf, Badfest (24 Juni 2022);
Chemnitz, wohltätigkeitskonzert : CHEMNITZ HILFT UKRAINE (21.05.2022);
Dresden, anlass und absicht (18.05.2022)
Neuwürschnitz (17.06.2022)
hilfe für ukraine – untunehme helfe (25.04.2022)
Osterkonzert wille philharmonia (17.04.2022)


VIKTORIA BREHAR

Schon von klein auf hat Viktoria Brehar viel Musik gehört. Ihre Lieblingskünstler sind unter anderem Queen, Whitney Houston, Celine Dion und Michael Jackson, Britney Spears, Christina Aguilera, Avril Lavigne.

Seit dem hat sie sich schon immer auf der großen Bühne gesehen und davon geträumt, Stadien zu füllen! Ihre performten Genres spannen von Rock, Pop, Jazz, Soul bis Blues. In ihrer Kindheit schrieb sie schon Gedichte, aber erst ab 2021 traute sie sich das Singen zu versuchen. Die 2000er Jahre sind ein wichtiger Einfluss, der sie seit ihrer Teenager-Jahre begleitet.

Worüber sie schreibt? Natürlich über die Liebe, aber auch über wichtige Dinge im Leben, ohne die die Welt nicht existieren würde. Glaube, Hoffnung, Kampf und Selbstvertrauen.
Während des Krieges ist es schwierig, aber sie schreibt wieder und findet dabei neue Inspiration.


WEITMEER

In den USA bereits wieder Trend, holt der ostdeutsche Newcomer aus Leipzig den Charme der Neuen Deutschen Welle zurück auf die Tanzfläche der Republik. Dadurch entsteht ein Vibe, der das Lebensgefühl von Freiheit und Aufbruch in 2022 wieder aufleben lässt.


Die Musik ist authentisch und beschreibt stellvertretend Themen einer jungen Generation, die sich nach den langen Monaten der Corona-Isolation nach dem Gefühl der Freiheit und des Sich-Gehen-Lassens zurück sehnt. Diese Sehnsucht ergreift die Band in packenden Liveshows mit Songs, die sowohl in kleinen Clubs, als auch auf großen Festivalbühnen mitreißen.
Die deutschen Texte drücken einprägsam aus, wie sich der Einfluss von Social Media, Jugend-Fitnesswahn und ständigem Fear of Missing out in der Gesellschaft verankert hat. Die Songtexte integrieren dazu bewusst englische Ausrufe und Denglische Wörter, um den Slang der Jugend mit Witz und Tiefsinn aufzugreifen. Damit tragen sie der aktuellen sprachlichen Entwicklung in Deutschland Rechnung. Den Hörer:innen wird trotz tanzbarer Stimmung damit ein (subtiler) Spiegel vorgehalten, der zum Nachdenken und Reflektieren einlädt.

Auch optisch vereint das Trio Elemente der 80er Jahre, wobei die Interpretation mit dem Stil der 2020er den gewissen Coolnessfaktor darlegt, ohne auch nur annähernd verstaubt aus einem Vintage-Laden zu wirken.


ALLESDRIN

Es liegt das Gefühl von Konfetti in der Luft. Aber wie? Ist es Rock, Alternative, Indie oder etwas ganz anderes? Keiner weiß es so genau – es ist Allesdrin.
Mal laut, mal leise, aber immer mit Liebe, Spaß sowie viel Dafür- und Dagegensein bei der Sache.


Während Tiliam simultan Gitarre und Gesang bestreitet, groovet Tristan das Schlagzeug und Ellen bekämpft am tieftönigen Bass das Böse.
Während manchmal geglaubt wird, die drei könnten unterschiedlicher nicht sein, schaffen sie es doch (oder gerade deswegen?) gemeinsam anspruchsvolle Themen in ein musikalisches Gewand zu kleiden.


Die enorme Spielfreude des Trios merkt man der Band an. Live ist es stets ein besonderes Erlebnis. Es darf und muss bei diesen Klängen unmittelbar getanzt, gelacht und mitgesungen werden. Nach dieser Spannung schließt sich jeder der erdachten Eingangsphrase an und sagt: »Ich will nur Konfetti sehen.«


5RAUMFENSTER

Fünf Jungs, fünf Fenster um Träume fliegen zu lassen und ein Proberaum, in dem gemeinsam hart gearbeitet wird: für den gemeinsamen Traum von der ganz großen Bühne – das sind 5Raumfenster aus Leipzig.


2016 gründete sich die selbsternannte Rockternative-Band. Rockternative? Da kommt das Beste aus den Welten von Pop-Punk sowie Deutsch- und Beat-Rock zusammen und verschmilzt zum einzigartigen 5Raumfenster-Klanguniversum. Um den Lead-Sänger Franzel versammeln sich Lorenz, Hans, Max und Conny an Gitarren, Bass und Schlagzeug. Gemeinsam wurden 5Raumfenster 2017 zur »Beliebtesten Nachwuchsband Sachsens« gekrönt. Und wenn man erst preisgekrönter Newcomer-Act ist, geht es Schlag auf Schlag: Nach einem Fernsehauftritten beim MDR und diversen Vorstellungen in Zeitungen wie der Urbanite und der Leipziger Volkszeitung teilten sich die fünf eine Bühne mit Kult-Act Karussell.


Mit inzwischen mehr als 100 fulminanten Konzerten, zahlreichen Interviews und fünfstelligen Spotify-Streams durch die Hitsingle Farben, sind 5Raumfenster im Jahr 2022 bereit für brandneue Releases, die sich nicht nur in den Köpfen der Fans inbrennen, sondern auch die Bühnen Deutschlands zum Glühen bringen werden!


TEACUP UNIVERSE

Von krachenden Riffs zu schönen Melodien, von dicken Bassgrooves zu verschachtelten Drumbeats, bei Teacup Universe ist für jeden etwas dabei – mit Ohrwurmgarantie!


Seit 2016 spielen Felix, Lars und Alex ihren tanzbaren Mix aus Indierock mit einer ordentlichen Prise Funk. Mit »Sweet & Sour« veröffentlichte die Band im März 2020 ihre zweite EP, die beiden Singles Pressure und Misery folgten noch im selben Jahr.


Als Trio gibt die Band live immer 110% und scheut auch vor Improvisation nicht zurück. Egal ob man also mal wieder tanzen will, auf einem wunderschönen Klangteppich davonschweben oder einfach richtig abgehen möchte, bei Teacup Universe ist man an der richtigen Adresse!